Buchrainer Alpe

Auf 1129 m Höhe im vorderen Rappenalptal bewirtschaftet Familie Gentner seit 2000 die Sennalpe mit der zur Zeit ältesten, noch im Betrieb befindlichen Sennküche auf Oberstdorfer Gebiet. Die Gebäude aus dem 17. Jahrhundert sind denkmalgeschützt und das Alpgebiet ist Teil der Manfred Kurrle Naturschutzstiftung Allgäuer Hochalpen.

Angeboten werden leckere Brotzeiten und Getränke, Kaffee und Kuchen sowie Produkte aus eigener Herstellung im Direktverkauf. Fairer Kaffee kommt seit 20 Jahren vom Weltladen und seit letztem Jahr von fab-coffee. Soweit irgend möglich finden nur Produkte von der Alp oder von heimischen Bauern ‚ums Eck‘ Verwendung – es wird genutzt was da ist und dies den Gästen angeboten. So ist Familie Gentner Teil der regionalen Kreislaufwirtschaft und trägt dafür Sorge, dass die kleinbäuerlichen Strukturen im Tal und am Berg erhalten bleiben.

Der Sennalp- Bergkäse wird noch im großen Kupferkessel auf dem offenen Feuer hergestellt – in echter Handarbeit, nur mit der eigenen Rohmilch, Lab und eigene Käsekulturen. Die Kühe, die alle Hörner tragen, sind Tag und Nacht auf der Alpweide und lassen sich die saftigen, aromatischen Kräuter und Gräser schmecken. Auch die Pflege der Alpweiden ist vorwiegend Handarbeit, auf Unkrautvernichtungsmittel wird komplett verzichtet.

Hier können Besucher erleben was es bedeutet, wenn Kulturlandschaft naturverträglich genutzt wird und das Wohl der Tiere und Menschen im Vordergrund steht.

Im Winterhalbjahr verkauft Familie Gentner ihren Käse über den eigenen Onlineshop.

Warum wir dieses Angebot empfehlen:
  • Es wird auch ohne Bio-Zertifizierung naturnahe Kulturlandschaft gepflegt, artgerechte Tierhaltung betrieben und der Rohmilchkäse vor Ort ohne künstliche Zusätze hergestellt.
  • Hier ist (fast) alles aus der Region für die Region – regionaler Einkauf und Direktvermarktung
  • Durch die Vermeidung langer Transportwege und die teilweise Verwendung von Solar- und Holzenergie wird Nachhaltigkeit gelebt.
  • ŸMit der Verwendung von fairtrade-Produkten ist die Buchrainer Alpe Teil der fairen Kommune Oberstdorf.
Was wir uns noch wünschen:
  • Dass möglichst viele Menschen die Arbeit auf der Alpe und das damit verbundene Angebot nutzen sowie die Leistung der Alpbauern für die Pflege der artenreichen Kulturlandschaft wertschätzen.
  • Dass ein eventueller Umbau ressourcenschonend erfolgt und die Stromnutzung auf Ökostrom umgestellt wird.
Webseite Onlineshop Kontakt Anfahrt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.