Feuerwerk in Zeiten von Corona

Auch dieses Jahr kommt mit Silvester 2020 die Frage auf, ob Feuerwerke noch zeitgemäß sind. Wir hatten schon im vorigen Jahr auf die gravierenden Auswirkungen hingewiesen.

Dieses Jahr spielt auch noch das Thema Corona eine Rolle. Welche Argumente da hinzukommen kann man auf der Seite der Deutschen Umwelthilfe nachlesen.

Beispielhaftes Kleines Walsertal

Das Kleine Walsertal hat – wie bereits im letzten Jahr angekündigt – dieses Jahr das ganzjährig gültige Feuerwerksverbot für Silvester 2020 nicht aufgehoben. Daher ist die Verwendung von Raketen, Knallern und sonstigen Feuerwerkskörpern in dieser Nacht verboten.

Damit Silvester gebührend gefeiert werden kann, kündigt das Kleine Walsertal ein Bergsilvester an, das vor allem eines sein soll: Anders. Es werden verschiedene Angebote zum Innehalten, Staunen und Mitmachen gemacht. Zum Beispiel wird die Beleuchtung heruntergefahren und alle sind aufgefordert Lampen für ein paar Minuten auszuschalten. Danach wird dann mit Musik in das Neue Jahr 2020 getanzt. Wir finden, dass das eine tolle Idee ist.

Unsere Aktion in Oberstdorf

Wir möchten auch dieses Jahr zusammen mit Tourismus Oberstdorf die Einheimischen und Gäste überzeugen, keine Feuerwerkskörper zu kaufen und abzubrennen. Dazu werden wir durch Plakataktionen, in den sozialen Medien und durch Flugblätter versuchen, Gäste und Vermieter dafür zu gewinnen, auf das Feuerwerk zu verzichten.

Tourismus Oberstdorf schreibt dazu:

„Wie im vergangenen Jahr wird Tourismus Oberstdorf auch zu diesem Silvester dazu aufrufen, auf Feuerwerk zu verzichten. Wir werden dies im Oberstdorfer, im Oberstdorf Magazin, im Gastgeber-Newsletter, auf unserer Homepage, in Social Media Posts und bei weiteren Anlässen kommunizieren.“

Wir haben ferner einen Brief an den Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband (BHG) geschickt, wo wir um Unsterstützung unserer Aktion bitten. Wer mitmacht und uns das mitteilt, wird auf unserer Webseite gelistet.

Der BHG hat uns mitgeteilt, dass er bereits letztes Jahr im Tourismusbeirat geschlossen dafür gestimmt, kein Feuerwerk mehr zu machen und dieses auch an die Beriebe kommuniziert hat. Das wurde im Newsletter an alle Mitglieder geschickt mit der Bitte, auf ein Feuerwerk zu verzichten.

Hier können Sie unser Flugblatt ansehen und herunterladen.

Unser Tipp: Wie im letzten Jahr können Sie durch den Verzicht auf den Kauf von Feuerwerk mit dem ersparten Geld unseren Weltladen in der Oststr. 26 besuchen und faire Produkte kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.