Wir haben genug! – Wirtschaft ohne Wachstum

Unter diesem Titel zeigte 3sat heute eine Dokumentation, die anläßlich der Corona Krise die Frage stellte, ob wir alle nicht genug an materiellen Gütern haben, so dass ein weiteres Wirtschaftswachstum keinen Sinn mehr macht.

Viele erwarten, dass das Wirtschaftswachstum – gemessen an der eigentlich untauglichen Maßzahl  BIP (Brutto-Inlands-Produkt) – nach der Corona Krise wieder in gleicher Weise weitergeht. Das heißt, wir kehren wieder zum ‚Normalzustand‘ zurück. Der Beitrag stellt die Frage, ob der Normalzustand nicht vielleicht selbst das Problem ist.

Die Ökonomin Kate Raworth (Universität Oxford) zitiert den Ökonomen Rostow, der schon 1960 feststellte, dass unsere Wirtschaft funktioniere wie ein Flugzeug, das gestartet ist und dessen Landebahn aber noch nicht gebaut sei.

In der Dokumentation werden viele positive Beispiele gezeigt wie z.B. biologische Landwirtschaft in Kombination mit Finanzierung über SoLaWi (solidarische Landwirtschaft), erneuerbare und regionale Energieerzeugung, eine Firma, die Produkte wie Smartphones oder Computer wieder für weitere Verwendung erneuert (Refurbish), gemeinsame Wohnprojekte mit neuen Finanzierungsmodellen und vieles Weitere.

Zu Wort kommen auch die Wissenschaftler des Konzeptwerk Neue Ökonomie aus Leipzig, die sich in der DeGrowth Bewegung engagieren, einem Netzwerk von Wissenschaftlern und Organisationen, die an einer alternativen Wirtschaftsweise ohne Wachstum arbeiten.

Das (unfreiwillige) Innehalten während der Corona Krise bietet  laut der Autorin der Dokumentation eine Chance  unser Wirtschaftssystem anders auzurichten oder zu gestalten.

Wir finden, wir sollten diese Chance nutzen, denn auf einem endlichen Planeten kann es kein endloses Wachstum geben.

Sie können sich die Dokumentation  in der 3sat Mediathek jederzeit ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.