Eine Westallgäuerin in Südafrika

Im Allgemeinen kümmern wir uns erst mal um Themen und Probleme in unserem lokalen Umfeld. Ab und zu ist aber ein Blick über den Tellerrand sinnvoll, damit wir die globalen Aspekte nicht vergessen.

Isabel Wolf-Gillespie ist Westallgäuerin, die inzwischen in Südafrika lebt und dort die Organisation EarthAwareness gegründet hat. Sie engagiert sich für die Umweltbildung von Kindern vor Ort aber auch für Nachhaltigkeit, Naturschutz und Frauengleichheit. Ihr Ziel ist zu zeigen, dass alles was wir tun unser Umfeld jeden Tag beeinflusst und dass wir deshalb Verantwortung übernehmen müssen.

Getroffen habe ich sie auf einem Allgäu Fairnetzt Treffen.

Rudolf Kaiserswerth

Ein Leben mit Impact (von Isabel Wolf-Gillespie)

Impact bedeutet Wirkung, Auswirkung oder Einfluss haben; wir alle haben Impact auf unterschiedlichste Art und Weise. Im Wesentlichen beeinflussen wir unser Umfeld jeden Tag, mit jedem Schritt und Akt unseres Daseins. Zum Beispiel kann man einen starken Einfluss auf jemanden oder etwas haben, oder eine meiner Taten kann eine wenn auch noch so kleine, positive oder auch negative Wirkung auf unser Umfeld haben.

Ich bin eine waschechte Westallgäuerin und als ich jung war, habe ich haufenweise Bücher gelesen, Bücher, die mich in meiner Fantasie in die Weiten von Afrika oder Australien getragen haben. Ich träumte davon das Leben für leidende Tiere und Menschen zu verbessern. Mit Anfang 20 erarbeitete ich mir eine Chance meinen Wunsch zu erfüllen und ich bin nach Südafrika gereist, ich habe seitdem nie mehr zurück geblickt …

Es ist nicht jedermanns Sache auszuwandern, muss es auch nicht! Es gibt unzählige Wege, die man einschlagen kann, um auf lokaler oder regionaler Ebene etwas zu bewegen.

Als Gründerin des Non-Profit Unternehmens EarthAwareness habe ich tausenden von Kindern in Afrika die Möglichkeit gegeben über Wildtiere und die Umwelt zu lernen und ihre Begeisterung dafür zu erwecken.

Das Ziel der Bildungsprojekte ist es den Horizont und die Perspektive der Kinder, die hauptsächlich mit Wildtierkonflikten und -gefahren aufwachsen, zu erweitern und dabei ihre Leidenschaft zum Schutze dieser zu erwecken. Zusammen stellen wir uns Fragen wie: „Warum sind Wildtiere und Natur wichtig? Was ist ein Ökosystem? Wie passen die Bereiche des Systems zusammen und wo passen wir Menschen hin? Tragen wir die Verantwortung zur Erhaltung der Ressourcen?“

Durch meine Arbeit habe ich erkannt, dass kein Kind der Welt als “Umwelt-Verschmutzter oder Wilderer“ geboren wird, sie lernen durch unser Beispiel und Vorbild. Die Frage was für ein Vorbild ich bin, beschäftigt mich. Bin ich ein gutes Vorbild? Tue ich genug oder könnte ich mehr tun? Ich habe bemerkt, dass ich mehr für mein Geburtsland, die Natur und die Menschen dort tun will und kann. Genau aus diesem Grund, habe ich begonnen das Netzwerk meiner Arbeit in Nachhaltigkeit, Naturschutz und Frauengleichheit zu erweitern. Meine Arbeit und Erfahrungen in Afrika geben einen Einblick in eine fremde Welt, die jedoch auf demselben Planeten liegt und deshalb unwiderruflich verknüpft ist. Das Web of Life interessiert sich nicht für Landesgrenzen, Reisepässe oder Aufenthaltsgenehmigungen. Wie ich mich in meiner Heimat verhalte, wirkt sich auf die eine oder andere Art auf die Welt und ihre Einwohner aus.

Wollen Sie nicht heute damit beginnen ihre Zukunft und ihre Leben nachhaltig und selbst zu gestalten? Benötigen Sie eines Anschubs oder Inspiration? Melden Sie sich einfach!

Isabell Wolf-Gillespie Earth Awareness E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.